Die Geburt der Weißenhorn Youngstars

1994 stellten Jochen Seif und Wolfgang Groer erstmalig eine Weißenhorner Mannschaft für die Kreisliga auf und legten somit den Grundstein für den Basketballsport in der Fuggerstadt Weißenhorn. Nach insgesamt sechs Aufstiegen - einen Abstieg gab es nie - schafften die Weißenhorner im Jahr 2009 den Sprung in die ProB. Nachdem das Team eine Saison lang unter dem Namen BC Scholz Recycling Weißenhorn in der ProB spielte, gründeten die Verantwortlichen 2010 mit drei weiteren Basketballabteilungen aus der Region die BG Illertal-Weißenhorn. Zeitgleich entschieden sich Seif und Groer für die Kooperation mit dem Erstligisten ratiopharm ulm.

In der Sommerpause 2012 haben die Verantwortlichen von ratiopharm ulm und der BG Illertal-Weißenhorn dann eine neue Ära im Weißenhorner Basketball eingeläutet: Nach einer umfassenden Umstrukturierung werden die Fuggerstädter künftig unter der Bezeichnung Weißenhorn Youngstars firmieren und unter das Dach der Basketball Ulm GmbH eingegliedert.

Um das Projekt Weißenhorn Youngstars zu realisieren, wurde die BBU Akademie GmbH gegründet. Das Management der GmbH fällt nun auch vollständig in den Aufgabenbereich der BBU '01 GmbH, wodurch der gemeinsame Weißenhorner und Ulmer Weg gesichert und die Verflechtung der Partnerprogramme noch enger werden soll.