BREAKING NEWS

Eine einfache Rechnung

Die Weißenhorn Youngstars treten am Samstag (Tipoff: 19.30 Uhr) zum zweiten ProB-Finale bei PS Karlsruhe an – für die Meisterschaft ist ein Sieg mit fünf Punkten Differenz nötig.

Ein versenkter Dreier bei 25 Versuchen – so mau fiel im Final-Hinspiel am Sonntag die Weißenhorner Ausbeute von jenseits der 6,75 Meter aus. Während der drei Jahre, in denen Danny Jansson nun für die Youngstars zuständig ist, hatte sein Team eine derart schlechte Trefferquote aus der Distanz noch nie fabriziert. Und dennoch fiel das Endergebnis mit 67:71 dank eines 11:4-Schlussspurts der Gastgeber noch knapp aus. Mehr noch: Der Cheftrainer der Youngstars spricht vor dem Rückspiel in Karlsruhe gar von einer „idealen Ausgangsposition“. „Hätten wir eine Führung zu verteidigen, würden wir von Beginn an rechnen und uns weniger auf das Spiel fokussieren“, so Jansson mit Blick auf das veränderte Finalformat, bei dem nach zwei Spielen die Korbdifferenz über die Meisterschaft in der 2. Basketball Bundesliga ProB entscheidet. Nun ist klar: Die Youngstars müssen das Spiel gewinnen, und zwar mindestens mit 5 Zählern Differenz. „Mit dem Rechnen beschäftigen wir uns so erst in den letzten drei Minuten des Spiels, wenn es wirklich darauf ankommt“, verrät der Finne.

Doch Siegen ist in der Karlsruher Listhalle leichter gesagt als getan: Fünf Mal trat Jansson mit seiner Mannschaft während der letzten drei Jahre in besagter Spielstätte an, fünf Mal – ob gegen die BG (4 Niederlagen) oder PS Karlsruhe (1) – verließen die Gäste das Parkett als Verlierer. Eine Erklärung, warum den Youngstars gerade das Badener Parkett nicht liegt, hat der Cheftrainer nicht: „Wie in jeder anderen Halle gibt es eine Tribüne, ein Basketballfeld und Körbe auf 3,05 Meter Höhe – ich weiß nicht, wo da das Problem liegen soll.“ Und dementsprechend freuen sich die Youngstars über die Chance, die Negativserie im sechsten Anlauf zu unterbrechen: „Wir waren glücklich darüber, Karlsruhe als Finalgegner zu bekommen, weil wir so die Möglichkeit haben, den Hallenmythos am Samstag loszuwerden“, sagt Jansson.

Welche Spieler am Samstag in der Listhalle gegen die Serie ankämpfen werden, ist wegen des zeitgleichen Playoff-Auftaktes von ratiopharm ulm noch unklar. Doch der 37-Jährige betont: „Diese Situation ist nicht neu für uns. Wir haben schon mehrfach in der Saison bewiesen, dass wir damit umzugehen wissen.“

Foto: BBU '01