BREAKING NEWS

Das Zeug zum Halbfinal-Einzug

Die Weißenhorn Youngstars empfangen am Sonntag (Tipoff: 17 Uhr) die BG Karlsruhe zum entscheidenden dritten Viertelfinal-Spiel.

Als eines von zwei ProB-Viertelfinals geht die Serie zwischen Weißenhorn und Karlsruhe in ein entscheidendes drittes Spiel: Während sich der mögliche Halbfinal-Gegner AstroStars Bochum mit 2-0 gegen das Alba-Farmteam Bernau durchsetzte, musste die Mannschaft von Danny Jansson bei den Badenern die erste Playoff-Niederlage und damit den Ausgleich in der Serie hinnehmen. „Karlsruhe ist es gelungen, sich deutlich zu steigern“, blickt der Youngstars-Coach auf einen „schlechten Wurftag“ seiner Mannschaft zurück. Zwar konnte Joschka Ferner eine perfekte Quote von Downtown (6/6) verzeichnen, dafür blieben die ansonsten verlässlichen Werfer Nils Mittmann und David Krämer ohne Treffer aus der Distanz. „Manchmal wünsche ich mir eine gute Fee, die uns hilft, unsere Treffsicherheit zurück zu bekommen“, so der Finne scherzhaft.

Vor dem Entscheidungsspiel und einem drohenden Saisonaus ist die Mannschaft um Coach Jansson um Lockerheit und Normalität im Training bemüht. „Wir bereiten uns fokussiert vor und werden einige Anpassungen vornehmen, aber Karlsruhe kennt unser System – überraschen können werden wir sie nicht“, so der Cheftrainer über die Eigenheiten einer Playoff-Serie. In der Defensive sollten die Youngstars Shawn Gulley gut im Blick behalten. War der Deutsch-Amerikaner in der Hauptrunde noch für 12,8 Zähler gut, konnte er seine Ausbeute in den bisherigen fünf Playoff-Partien auf 19 Punkte pro Partie steigern. Auch an den Brettern (10 Rebounds) hatte der athletische Small Forward den Youngstars zuletzt wehgetan. Apropos Rebounds: Unter den Körben gilt es den physischen Badenern im Entscheidungsspiel Paroli zu bieten - zweimal konnte die BG bislang mehr Abpraller einsammeln als die Youngstars. Danny Jansson erwartet jedenfalls ein intensives Playoff-Duell auf Augenhöhe: „Wir haben das Zeug, Karlsruhe zu schlagen, aber Karlsruhe hat letzte Woche bewiesen, dass es die Mittel hat, uns ebenso zu besiegen.“

Dass nun die gute Ausgansposition aus der Hauptrunde zum Tragen kommt, wissen die Youngstars zu schätzen. „Der Heimvorteil ist viel wert – wir müssen nicht reisen und spielen in der vertrauten Umgebung“, freut sich der Weißenhorner Trainer auf die Playoffs-Atmosphäre in der Dreifachturnhalle. Auch Unterstützung der Bundesliga-Teamkollegen von ratiopharm ulm hat sich für Sonntag angekündigt.

Foto: Horst Hörger